Abwechslungsreiche Rundwanderung am Rhein auf aussichtsreichen Wegen und weiten Hochflächen

Die zweite Wanderung des n-pics Wanderforums sollte uns auch dieses mal wieder in das Mittelrheintal führen.

So trafen sich dann bei idealem Wanderwetter um 9:30 Uhr sieben gut gelaunte Wanderer am Bahnhof in Kaub.

Leider konnte der Planer der Rundtour an diesem Tag nicht mitwandern, hatte uns aber mit allen nötigen Daten und wissenswerten Informationen versorgt.

Nachdem festgelegt wurde wer von den 3 GPS Gerätertägern nun die Führung übernehmen sollte, einigten wir uns auf auf unseren Neuzugang Elke.

Dann ging es endlich los. Jedoch schon bei der ersten Weggablung musste trotz GPS nach dem Weg gefragt werden. :-)

Nachdem diese ersten Anlaufschwierigkeiten überwunden waren, ging es dann über einen Wirtschaftsweg durch die Weinberge in Richtung Schenkelbachtal.

Der folgende kurzen Anstieg führte uns nun auf den Rheinsteig, dem wir ca. 4,3 km folgten.

Nachdem dem ersten Rastplatz erreicht war, verewigten wir uns im dort liegenden Wanderbuch.

Der weitere Wegverlauf führte uns dann über die Landesgrenze von Rheinland-Pfalz ins Hessische.

Am darauffolgenden bewirteter Rastplatz wurde die erste kleine Pause eingelegt.

Der Wirt wollte uns gleich mit einem guten Tropfen verwöhnen, was wir aber einstimmig verneinten, denn schließlich galt es ja noch einige Kilometer zu bewältigen.

Wir begnügten uns stattdessen mit einem leckeren Traubensaftschorle , das von unserer Wanderbine spendiert wurde.

Während der Pause erzählte uns der Wirt vom Besitzer des angrenzenden Ferienhäuschens, dass dieser in seinem Haus eine Kolonie von Siebenschläfern beherbergt. Auf unsere Frage, ob das ein Witz sei, lud er uns doch tatsächlich zu einer kleinen Führung ein.

Nach diesem kurzen aber interessanten Stopp ging es dann weiter bergab und wir kamen wieder in die Nähe des Rheins.

Ohne nennenswerte Steigung verlief nun der Weg im Hang mit tollen Aussichten auf Bacharach mit Burg Stahleck und der Wernerkapelle. Bei einem weiteren Rastplatz mit schmiedeeiserner Muschel hatten wir wieder einen herrlichen Ausblick auf das Rheintal.

Danach verließen wir den Rheinsteig und es folgte ein kurzer aber steiler Anstieg, der aber von allen gut gemeistert wurde.

Über Wiesenflächen vorbei an einem Gestüt ging es dann zum höchsten Punkt der Wanderung.(416m).

Hier machten wir eine längere Pause, fachsimpelten über das Wandern und unser Dieter verteilte Scho-Ka-Kola (eine stark koffeinhaltige Zartbitterschokolade) um die ersten Ermüdungserscheinungen zu bekämpfen.

Pause

Nun war das meiste geschafft, denn nach dem steilen Abstieg auf dem Gutenfelssteig waren wir dann nach 6 Stunden wieder in Kaub, um dort im Gasthaus zum alten Zollhaus bei leckerem Kaffee und Kuchen die Wanderung zu beenden.

Bei einem späteren gemeinsamen Abendessen konnten wir dann den gesamten Tag und das erlebte noch einmal Revue passieren lassen.

Insgesamt war es eine sehr schöne Wanderung, der bestimmt noch weitere folgen werden.



Unser Wandermaskottchen von Dieter handgeschnitzt

Bilder:E.Bitzer / W.Biester

Gehzeit: ca. 6,0Std

Wegstrecke: ca. 15,9km

Hm im Aufstieg:ca.530m

Hm im Abstieg:ca. 530m




Wanderroute 1763475 - powered by Wandermap 

 

Dieser Bericht basiert auf den von uns gemachten Erfahrungen und spiegelt unsere persönliche Meinung wieder! 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Elke (Freitag, 10. August 2012 23:45)

    Bei super schönem Wetter und mit total netten Menschen auf dem Rheinsteig unterwegs. Was will man mehr :-)
    Das war ein kurzweiliger und amusanter Tag!
    Ich freue mich auf eine nächste Wanderung mit euch.
    Viele Grüße in den Schwarzwald
    Elke